1
2
3
4

Abschlussfahrt in die Toskana (10d)

04.07.2016

Abschlussfahrt in die Toskana (10d)

Bilder: E. Pawlik


Montag 9.Mai

In die verlängerten Pfingstferien starteten wir um 7.00 Uhr am Hallenbad in Singen. Frau Lickert und Herr Pawlik waren auch mit am Start. Willi, unser Busfahrer, fuhr uns sicher und schnell zu unserem Feriendomizil, der Campinganlage Europa in Torre del Lago. Dort bezogen wir als erstes unsere Chalets und erkundeten dann den Campingplatz. Beim Abendessen fragten wir uns wie wir das alles essen sollen: Spaghetti, Salat, Pommes, Pizza und Nachtisch – das muss man erstmal schaffen J Pappsatt und in bester Ferienlaune verbrachten wir den Abend in gemütlicher Runde.   

Dienstag 10. Mai „Wandern in der Cinque Terre“

Was auf dem Programmblatt erst einmal wenig Spannung versprach, wurde ein sportliches Highlight mit bester Aussicht auf das Meer. Mit Bus und Bahn fuhren wir nach Levanto, wo Herr Pawlik uns zunächst die wichtigsten Orte zeigte. Nach dem Einkauf im Supermarkt picknickten wir standesgemäß am Strand. Extraenergie bot dem einen oder anderen ein italienischer Espresso. Was für ein Geschmackserlebnis! Und dann wurde gewandert. Der Aufstieg sorgte bei einigen zwar für lahme Beine, aber der Ausblick auf das türkisfarbene Meer und der sportliche Erfolg waren jeden Schritt wert. Nach dem Abstieg in den Ort Monterosso, bot das kalte Meereswasser zumindest Abkühlung für die heißen Füße. Für kühle Köpfe sorgten „Cinque-Terre-Caps“ aus dem Souvenirladen, farblich selbstverständlich auf den jeweiligen Typen abgestimmt.   

Mittwoch 11.Mai 

Heute stand zunächst ein Besuch in Lucca auf dem Programm. Leider teilweise mit Regenschirm, denn gegen das Wasser von oben konnte uns auch die gigantische Stadtmauer nicht beschützen. Schon ganz nett, dieses Städtchen, das wir in Dreiergruppen erkunden konnten. Vor allem aber hatten es uns die Lokale und Cafés angetan, in denen jeder von uns etwas zum Mittagessen fand. Nachmittags machten wir uns auf den Weg nach Vinci, um das Leonardo-da-Vinci-Museum zu besichtigen. Auf dem Rückweg zur Campinganlage fanden wir nach mehreren Versuchen dann doch einen Supermarkt, dessen Parkplatz genug Platz für unseren Bus bot. Und so füllten wir unsere Einkaufkörbe mit allerlei Leckereien für das Abendessen. Abends zeigte sich dann auch, wer das Prinzip der Arbeitsteilung richtig verstanden hatte: Ein paar wenige kochten und alle wurden satt.   

Donnerstag 12. Mai

Unseren letzten Tag vor der Abreise verbrachten wir in Florenz. Wieder reisten wir mit Bus und Bahn an und ließen uns im Anschluss daran von Herrn Pawlik die wichtigsten Gebäude und Statuen erklären. Florenz hat wirklich für jeden Geschmack was zu bieten: leckeres Essen, Shopping, Bildung. Selbstverständlich stellt diese Reihenfolge keine Gewichtung dar.   

Freitag 13.Mai

Von der Klassenfahrt nahtlos in die Pfingstferien: So schön kann Schule sein! Doch vor dem Start in die Ferien standen noch Kofferpacken, Aufräumen, Frühstück und die Zimmerabnahme. Nachdem wir diese Punkte erfolgreich absolviert hatten, bestiegen wir unseren mobilen Schlafnachholraum (im Allgemeinen auch Bus genannt) und ließen uns von Willi sicher und zügig wieder nach Singen fahren. Bis auf die Rushhour in Zürich klappte dies auch ganz gut.        

Bericht: Klasse 10d