1
2
3
4

Hausordnung der ERS

1. Schulgemeinschaft
Alle am schulischen Leben beteiligten Personen bilden die Schulgemeinschaft. In ihr gelten die Grundsätze der gegenseitigen Rücksichtnahme, des Respekts, der Höflichkeit und Fairness. Die Schülerinnen und Schüler befolgen die Anweisungen der Lehrerinnen und Lehrer, als auch der weiteren Bediensteten.    

2. Das Regelblatt   

    1. Ich halte unser Schulhaus und Schulgelände sauber.

    2. Ich achte die Menschenrechte und das Eigentum anderer.  

    3. Der Besitz und Konsum von Energy-Drinks und Drogen (Alkohol, Tabak, etc.) ist untersagt.  

    4. Der Gebrauch elektronischer Geräte (Handy, Tablets, etc.) ist auf dem gesamten Schulgelände und bei allen schulischen Aktivitäten untersagt. Die Benutzung elektronischer Geräte ist nur mit Erlaubnis einer Lehrkraft gestattet. Die Geräte müssen ausgeschaltet sein.

    5. Kaugummikauen ist untersagt. Verwendung von Deosprays im Schulgebäude und in den Sporthallen ist verboten   

    6. Ich erscheine angemessen gekleidet in der Schule und trage keine Kopfbedeckung im Schulhaus. Das Tragen einer Kopfbedeckung ist nur aus religiösen Gründen und in genehmigten Ausnahmefällen (SL) gestattet.   

    7. Essen ist in den Unterrichtsräumen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Lehrers gestattet. Essen auf den Fluren und in der Pausenhalle ist erlaubt.   

    8. Das Verlassen des Schulgeländes ist während der Unterrichtszeit und der Pausen untersagt.  

    9. Ballspiele sind nur mit Softbällen und nur auf dem Schulhof erlaubt.  

    10. Ich bin pünktlich zum Stundenbeginn im Unterrichtsraum.

3. Allgemeines Verhalten

3.1.  Das Sitzen auf den Fensterbänken und das Hinauslehnen aus den Fenstern sind untersagt.

3.2.  Das Betreten des Schulgebäudes ist Schulfremden nicht gestattet.

3.3.  Abfälle sind in den dafür bereit gestellten Behältern zu entsorgen.

3.4.  Nur dichte und wiederverschließbare Getränkebehältnisse sind gestattet. Kaffeebecher, Tetrapacks, Dosen u.ä. zählen nicht dazu.

3.5.  Es darf nichts aus den Fenstern geworfen werden.

3.6.  Bei fahrlässiger oder vorsätzlicher Beschädigung von Schuleigentum und Eigentum von Mitgliedern der Schulgemeinschaft muss Schadenersatz bzw. eine Wiedergutmachung geleistet werden. Verlorene Schulbücher sind zu ersetzen.

3.7.  Das Mitbringen gefährlicher Gegenstände ist verboten (Waffen aller Art, Laserpointer etc.).

3.8.  Das Fahren mit Kickboards, Waveboards, Inliner, etc. im Schulgebäude und auf dem Schulhof ist verboten. 

4. Unterrichtsbeginn und Unterrichtsschluss

4.1.  Zu Stundenbeginn (Läuten) sitzen alle arbeitsbereit an ihren Plätzen.

4.2.  Ist der Lehrer zehn Minuten nach Unterrichtsbeginn nicht anwesend, erkundigt sich der Klassensprecher auf dem Rektorat nach dem Verbleib des Lehrers.

4.3.  Zum Unterrichtsende räumen die Schüler/innen die Zimmer vor dem Verlassen auf: Die Stühle werden auf die Bänke gestellt, Papierreste und andere Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter geworfen, die Tafel gereinigt, das Licht ausgeschaltet und die Fenster geschlossen.

4.4.  Vor Unterrichtsbeginn und in Freistunden ist ein Aufenthalt nur in der Pausenhalle gestattet.  

5. Pausenordnung und Schulgelände

5.1.  Die Schulhofbegrenzung ist durch Linien gekennzeichnet. 

5.2.  Verkaufs- und Infostände befinden sich in der Pausenhalle. 

5.3.  In den großen Pausen haben Schüler sich in der Pausenhalle oder auf dem Schulhof aufzuhalten. 

5.4.  Das Werfen mit Schneebällen und anderen Gegenständen ist verboten. 

5.5.  Hofdienst: Jede Woche ist eine Klasse für den Hofdienst eingeteilt. Die von den Klassenlehrern eingeteilten Schüler säubern zügig Hof und Pausenhalle. 

6. Fahrräder, Mofas, Motorräder

Die Fahrräder, Mofas und Motorräder sind auf den dafür vorgesehenen Plätzen geordnet abzustellen. Beim Anfahren und Verlassen des Platzes sind die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu beachten. Dabei darf auf dem Schulgelände nur mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Für abhanden gekommene Fahrzeuge und für entstandene Schäden an Fahrzeugen übernimmt die Schule keine Haftung.  

7. Alarm

Bei Alarm verlassen alle Klassen geschlossen das Schulhaus auf dem dafür vorgesehenen Fluchtweg. Die Klassen gehen zu ihren vorgesehenen Treffpunkten und halten sich dort auf, bis eine anders lautende Mitteilung erfolgt. Alarmsignal: Durchsage oder Dauerton der Alarmanlage mit Durchsage. Den Anweisungen der Lehrkräfte ist unbedingt Folge zu leisten.  

8. Schulwegunfälle

Unfälle auf dem Schulweg und während der Unterrichtszeit, bei denen ärztliche Hilfe in Anspruch genommen wurde, sind innerhalb von drei Tagen der Schulleitung zu melden.  

9. Schulversäumnisse/ Entschuldigungspflicht

Bei Schulversäumnissen muss der Schule eine Entschuldigung (schriftlich, telefonisch oder per Fax beim Sekretariat) am ersten Fehltag bis 10:00 Uhr durch eine/n Erziehungsberechtigte/n zugehen. Eine schriftliche Entschuldigung muss der Schule spätestens am dritten Fehltag zugehen. Andernfalls gilt das Fernbleiben schulrechtlich als unentschuldigt und wird mit einem Bußgeld geahndet.  

10. Verpflichtung und Kenntnisnahme

Die Schüler der Ekkehard-Realschule verpflichten sich bei Aufnahme in die Schule zur Einhaltung dieser Hausordnung.                                                                                                                          

 

Stand: 01/2017

Vote für diese Schulhomepage!

Vote für diese Schulhomepage!