1
2
3
4

Projekte

Übersicht unserer aktuellsten Projekte

Berichte, Pressetexte und Bilder zu allen Projekten findet man unten im Dropdown-Menü:

Kinerkostüme für Don Bosco (Klasse 9)
Kinerkostüme für Don Bosco (Klasse 9)
Maggitunnel Projekt (jetzigen 6. Klässler)
Maggitunnel Projekt (jetzigen 6. Klässler)
Little People of ERS (BK-Projekt Klasse 8)
Little People of ERS (BK-Projekt Klasse 8)
 

Kinderkostüme (Projektarbeit der Klasse 9)

Kinderkostüme (Projektarbeit der Klasse 9c)

17.03.2020

Kinderkostüme für den Kindergarten Don Bosco

Die Klasse 9c und 9d haben im Rahmen ihrer Projektarbeit im Fach AES (Alltag, Ernährung, Soziales) für den Kindergarten Don Bosco Kostüme genäht und anschließend übergeben. 

Don Bosco wurde für das Projekt ausgewählt, da viele Schülerinnen und Schüler dort in den Kindergarten gegangen sind. Das Auffüllen der Verkleidungskiste mit selbstgenähten Kostümen, erschien uns eine sinnvolle Aufgabe. Ziel war es Spaß am Nähen zu haben und gleichzeitig den kleinen Kindern eine Freude zu bereiten.

Zunächst wurden passende Schnitte und Stoffe gekauft. Dazu sind wir in das MC Stoffhaus in Singen gegangen. Dort ließen wir und von der kompetenten und netten Verkäuferin beraten. Da jeder dann in etwa wusste, welches Kostüm ausgewählt werden sollte, konnten wir gleich die Stoffe und Schnitte auswählen und mitnehmen.

Der nächste Schritt war das Übertragen der Schnitte auf den Stoff. Hierbei wird der Schnitt auf große Papierbögen kopiert, aufgelegt und mit Nadeln festgesteckt. Mit Schneiderkreide wurden die einzelnen Teile mit Nahtzugabe angezeichnet und ausgeschnitten.

Danach ging es an das Zusammennähen. Zuerst wurden die Rückenteile gesteppt und versäubert. Danach die Vorderteile. Da die Kostüme bei den meisten innen und außen verschieden farbig waren wurde mit den inneren Stoffteilen genauso verfahren. Die äußeren und inneren Capes wurden dann rechts auf rechts zusammengesteppt und verstürzt.

Dann mussten noch Kragen oder Kapuze hergestellt und angenäht werden. Manche Kostüme erforderten sogar das Einnähen eines Reißverschlusses, das Anbringen von Knöpfen und Ösen oder z.B. beim Zauberhut das Nähen mit dickem Filz, eine kniffelige Sache. Aber alle waren (meistens) mit Feuereifer dabei.

Als allesfertig war, kamen 2 kleine Jungs, die sich als Model zur Verfügung gestellt haben. Sie probierten alles an. Da wurden noch kleine Änderungen vorgenommen.

Es wurden 2 Batmankostüme, 2 Zaubererkostüme, 1 Einhornkostüm, 1 Supermankostüm, 1 Froschkostüm, 2 Marienkäferkostüme und 1 Robin Hood Kostüm genäht. Die Schülerinnen und Schüler haben in 2er Teams gearbeitet. Insgesamt benötigten sie im Rahmen ihres AES Unterrichts 3 Monate inclusive Planung. 

Bei der Übergabe dann wurde uns ein toller Empfang geboten. Alle haben sich versammelt. Es waren sogar Eltern und Großeltern da. Die Kinder haben für uns zum Dank ein Lied gesungen und sich gleich auf die Kostüme gestürzt. Wir waren sehr gerührt und überrascht über die große Freude, die wir den Kindern bereitet haben.

Bild 1:  Verschiedene Kostüme

Bild 2:  AES Gruppe 9c mit Kindergartenkindern

Bild 3:  Mika Hartwig im Teufelskostüm

Bild 4:  Mika Hartwig und sein Freund bei der Anprobe

Bericht & Fotos: Frau Lessmann

Projekt Maggi - Tunnel (jetzigen 6. Klässler)

Projekt Maggi-Tunnel

17.03.2020

Kooperation Ekkehardrealschule Singen mit Bert Binnig, Kommunikationsdesigner und der Stadt Singen

Die Stadt Singen hat den Kommunikationsdesigner Bert Binnig aus Konstanz damit beauftragt, den sogenannten Maggi - Tunnel (Unterführung am Bahnhof Singen) zu gestalten. Aus einem Schandfleck sollte ein Ort werden, an dem man sich wohlfühlt. Mit einem besonderen Licht und Farbkonzept überzeugte er die Stadt. Um dem ganzen Projekt aber Leben einzuhauchen, hat er sich mit unseren jetzigen 6. Klassen Unterstützung geholt. Sie sollten den Tunnel mit ganz besonderen Tieren bevölkern. 

Zunächst ging es darum Ideen für Tiermotive zu sammeln und aufs Papier zu bringen. In einem zweiten Schritt wurde dann die Umrisslinie der Tiere herausgearbeitet.

Nach einer ausführlichen Einweisung ging es an die Arbeit. Tiermotive wurden gezeigt, Tiergeschichten erzählt. Es brauchte nicht lange, die Fantasie der Kinder zu beflügeln. Mit Taschenlampe, einem Papier auf einer festen Unterlage, Stiftund verschiedenen Schleichtierenwurde ein Schattenumriss hergestellt, der auf das Papier übertragen wurde. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei.

Dabei kamen viele qualitativ gute Tierbilder mit Umrisslinien heraus. Diese dienten dann als Vorlagen für Metallschablonen. Der Designer und seine Assistentin digitalisierten anschließend die Bilder. Mit einer CNC Anlage wurden daraus große Metallschablonen erstellt und danach lackiert. 

In einer weiteren Aktion im Rahmen unserer Projekttage am 22 - 23. 7.19 wurden die dunkelblau lackierten Metalltiere dann von den Schüler /innen farblich gestaltet. Hierzu bekamen wir weitere Unterstützung von Schüler*innen der 10. Klasse.

Details wie Fell, Augen, Krallen usw. klebten die Kinder mit Tesa und selbst zugeschnittene Klebefolie ab. Mit einer Malerrolle und hellem Lack überrollten die Kinder die Tiertafeln erneut. Nach dem Trocknen konnten die Klebestreifen entfernt werden. Eine Arbeit mit “Aha Effekt“ die besonders viel Spaß machte.

Am Ende des Jahres 2019 wurden die Werke von einer Fachfirma vor Ort montiert. Es wird noch eine offizielle Einweihung des Tunnels geben. an denen alle Mitwirkenden eingeladen werden. 

Benutzen und besichtigen kann man den Tunnel jetzt schon. Dort hängt ein Schild auf denen alle Namen der Künstler*innen steht. Darauf sind die Kinder besonders stolz.Wir freuen uns dabei gewesen zu sein.

Bericht & Fotos: Frau Lessmann

 
 

Little People of ERS (BK-Projekt Klasse 8)

Little People of ERS (BK-Projekt Klasse 8)

23.01.2019

Sie leben mitten unter uns - doch zeigen sie sich Schüler*innen und Lehrpersonen nur selten: Die "Little People of ERS". Heimlich gehen sie ihrer Arbeit nach, spielen, unterhalten sich, entspannen, streiten und vertragen sich wieder. Die Klasse 8a ist mit ihren Handykameras auf die Suche gegangen und hat tatsächlich einige der "Little People" gefunden. Könnt ihr anhand des Hintergrundes die Orte unseres Schulgeländes erkennen? 

Zunächst beschäftigten sich die Schüler*innen mit dem Streetart-Künstler "Slinkachu", der H0-Figuren (kennt man aus dem Modellbau) an ungewöhnlichen Orten fotografiert und sie dann dort zurücklässt. Man muss schon genau suchen oder quasi über seine "Little People" regelrecht stolpern, um sie im Stadtbild wahrzunehmen.

Anschließend experimentierten die Schüler*innen mit unterschiedlichen Figuren und -Konstellationen, übten den Fokus zu setzen, um im Hintergrund Unschärfe zu erzeugen.

Am PC schnitten sie ihre Fotos zu, manchmal bearbeiteten sie auch Kontrast und Farbgebung, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden waren.

Bericht: B. Klima Fotos: Klasse 8a

Leserolle (Deutschprojekt Klasse 6)

Leserolle (Deutschprojekt Klasse 6)

13.06.2018

3 Wochen vor den Pfingstferien begann die Klasse 6a mit ihrem großen Leseprojekt. Jede*r Schüler*in hatte sich ein Buch ausgesucht, zu dem eine Leserolle und eine Buchpräsentation gestaltet wurden.

 Während der Deutschstunden stand es den Schülern frei, woran sie arbeiten wollten:

  • einfach lesen
  • Mini-Zusammenfassungen der Kapitel schreiben
  • Zusatz-Schreibaufgaben erledigen
  • Leserolle gestalten

Alle ihre Arbeitsergebnisse sammelten sie in einer Chipsrolle, die bei anderen Klassen und Lehrer*innen auch mal zu Verwirrung oder für Belustigung sorgten - schließlich sind Chips ungesund und in der Schule nicht gern gesehen.

Die Arbeitsergebnisse können sich wirklich sehen lassen!

Hier ein kleiner fotografischer Einblick:

Bericht und Fotos: B. Klima

Bewegte Solarobjekte (Projekt Klasse 8)

Bewegte Solarobjekte

06.09.2016

Im Rahmen der Projektwoche erstellte die Klasse 8c mit ihren Lehrern Herr Schiff-Francois und Herr Hupfeld aus Naturmaterialien und Abfallprodukten Objekte, die sich mit Hilfe von Solarenergie bewegen. Die Ergebnisse kann man in diesem Video betrachten:

Video: Y. Schiff-Francois, Musik: Garden Adventure, erstellt mit Viva-Video

Erste-Hilfe-Kurs (SE-Projekt Klasse 7)

SE

08.06.2016

Erste-Hilfe-Kurs (SE-Projekt Klasse 7)

Im Rahmen des SE-Projektes nehmen alle Schüler*innen der siebten Klassen an einem dreitägigen Erste-Hilfe-Kurs teil, der von den Maltesern und vom Roten Kreuz geleitet wird.

Fotos: B. Klima

Erste-Hilfe-Kurs 2016

26.11.2016

Im Rahmen des TOP - Sozialen Engagements nahmen die Klassen 7b und 7d in den ersten 3 Tagen der Projektwoche an einem Erste-Hilfe-Kurs teil. 

Kinder sind die Erwachsenen von Morgen und deshalb ist es wichtig ihnen das frühzeitige Erlernen von Erster Hilfe zu ermöglichen. Die Schüler*innen bekamen einen kurzen theoretischen Input, den sie anschließend in der Praxis umsetzten. 

Im Mittelpunkt stand die Rettungskette: Unfallstelle absichern, Retten aus dem Gefahrenbereich, Notruf absetzen sowie die lebensrettenden Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinsstörungen, wie reagiert man bei Hitzeschäden, Unterkühlung oder bei Verletzungen der Haut, Knochen und Gelenke. 

Die drei Tage gingen dank den vielen praktischen Übungen sehr schnell vorbei und die Schüler haben viel gelernt. Vielen Dank an das Rote Kreuz und die Malteser für die Durchführung des Erste-Hilfe-Kurses. 

Im zweiten Halbjahr nehmen die Klassen 7a und 7c an diesem Kurs teil.

EH2016

Bericht und Foto: A. Buchty

AIDS-Präventionstag (Projekt der 8. Klassen)

November 2015

AIDS-Präventionstag

AIDS-Prävention

Am 24.11.2015 um 9:30 Uhr waren wir im Rathaus zu einem Projekt eingeladen. Wir wussten nicht um was es geht und waren gespannt.   

Wir wurden um 9:30 Uhr von einem Sozialarbeiter der Beethovenschule herzlich empfangen. Das Thema war „AIDS“. Wir wurden in 5 Gruppen eingeteilt und mussten verschiedene Stationen bearbeiten. 

Zuerst fingen wir mit der Station 1 an. Auf einer Pinnwand waren verschiedene Bilder angebracht. Uns wurde erklärt, dass man, wenn man HIV–positiv ist, andere anstecken kann. Mit Magneten konnte man testen, wo Ansteckungsgefahr besteht. Wir lernten, dass man sich durch Verhütungsmittel schützen kann. 

Bei Station 2 gab es ein Glücksrad mit verschiedenen Bildern. Zu jedem Bild gab es eine Frage. In dieser Station durften wir auch einen Holz-Penis mit einem Kondom überziehen. 

Bei Station 3 war Pantomime gefragt. Manche Positionen waren so lustig, dass alle lachen mussten. 

In Station 4 mussten wir uns eine Person (Mann oder Frau) ausdenken. Name, Beruf, Hobby und Alter waren frei wählbar. Danach hat man uns gesagt, dass diese Person HIV –Positiv ist. Freunde und Familie hatten keine Ahnung von der Erkrankung. Hier wurde klar, dass es jeden treffen kann! 

In Station 5 wurden uns einige Verhütungsmittel gezeigt (für Männer und Frauen). 

Der Morgen war sehr informativ. Es ist wichtig, dass man weiß, wie man sich vor AIDS schützen kann.   

Bericht: Lucas Kenzler, 8a

"SugarFlash" (WVR-Projekt der 8b)

November 2015

"SugarFlash" (WVR-Projekt der 8b)

Herstellung, Vermarktung und Verkauf von selbst hergestelltem süßen Gebäck


Im TOP (themenorientierten Projekt) „WVR" gründeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b eine Schülerfirma namens "SugarFlash“. 

Die Schüler teilten sich wie in einem wirtschaftlichen Betrieb in einzelne Abteilungen: Leitung, Einkauf, Verkauf und Produktion. Die Abteilung Produktion war für die Auswahl der Rezepte sowie die Herstellung des süßen Gebäcks verantwortlich. Die Abteilung Einkauf erstellte anhand der Rezepte eine Einkaufsliste und ermittelte einen Kostenvoranschlag. Der Verkauf entwarf selbst gebastelte Flyer und Werbeplakate und berechnete den Verkaufspreis anhand der vorkalkulierten Kosten. 

Das süße Gebäck wurde in der Projektwoche in den großen Pausen verkauft. Es gab Brownies, Cake Pops, Cookies und Muffins, die begeistert verkauft und gekauft wurden. Schon nach kurzer Zeit waren alle süßen Teilchen verkauft! Die Mühe hat sich doppelt gelohnt. Erstens erfuhren die Schülerinnen und Schüler wie ein Betrieb funktioniert, erprobten sich in der Herstellung verschiedener Produkte, vermarkteten diese selbst, mussten Gespräche mit der Schulleitung und dem Bäcker führen und verwalteten den Gewinn, der zweitens in die Klassenkasse wanderte.

Bericht und Fotos: A. Beier

Was wächst denn da? (NWA-Projekt der 5d)

September-Dezember 2013

Was wächst denn da? - Baumbeobachtungs-Blog der 5d

Gemeinsam mit ihrem NWA-Lehrer Herr Andrä beobachtete die Klasse 5d die Bäume auf unserem Schulhof über einen längeren Zeitraum. 

Jeweils zwei Schüler*innen beschäftigten sich intensiv mit einem Baum. Sie schlugen in Bestimmungsbüchern nach, recherchierten im Internet, führten ein Beobachtungstagebuch, machten Experimente und dokumentierten ihren Arbeitsprozess in Wort und Bild. Die Ergebnisse sind auf einem eigenen Blog zu sehen, den man unter folgendem Link aufrufen kann:

baeume-5d.de.vu

Die Schüler*innen erwarben so über Inhalte des Faches NWA hinaus auch Kompetenzen im Bereich digitale Medien - jede Baumseite wurde selbstständig und individuell gestaltet hinsichtlich Layout, Schriftart und -farbe sowie Inhalt. Durch die besondere Struktur eines Blogs ist es dabei für die ganze Klasse (und andere Blogleser nach Veröffentlichung) möglich, jederzeit den Entstehungsprozess mitzuverfolgen und zu kommentieren. Auch Herr Andrä nutzte die Kommentarfunktion, um einzelnen Teams Tipps, Lob und Möglichkeiten der Weiterarbeit zu geben. 

Des weiteren wurden weitere Möglichkeiten des Internets genutzt, um auf das Projekt der Schüler*innen aufmerksam zu machen: Herr Andrä erstellte einen "imagefilm", der bei Youtube hochgeladen wurde. Dieser wurde auch auf der alten Schulhomepage veröffentlicht. Deutlich wurde den Schülern*innen hierbei der große Fortschritt, den das weltweite Netz gegenüber analogen Medien aufweist: die schnelle, einfache und problemlose Vernetzung und Verbreitung von Inhalten. Da es hierbei wichtig ist, die Rechte anderer nicht zu verletzen, lernten sie unter anderem, fremdes von eigenem geistigem Eigentum durch Quellenangaben (Links) abzugrenzen.

ScreenshotYoutube

Auf das Bild klicken, um zum Video zu gelangen.

 

Text: B. Klima

Ekkehard-Audioguide (Medienprojekt der 5d)

Februar/März 2012

Ekkehard-Audioguide: Medienprojekt der 5d

Auf den Spuren des Ekkehard - ein Audioguide

Unser Projekt, die Erstellung eines Audioguides zum Roman Ekkehard von Joseph Victor von Scheffel, fand in der Projektwoche, vom 27.02.2012 bis zum 02.03.2012 statt. In dieser Zeit lernten wir zusammen mit dem Lehramtstudenten Florian Andrä, wie man Interviews führt und welche Geräte man dazu braucht und wie man diese bedient.  Ein besonderer Gast war Walter Frevert, der Studioleiter von Radio7 in Tuttlingen, der uns an einem Vormittag Tipps und Tricks zur Interviewführung verriet. Zwei Schülerinnen nutzten die einmalige Chance und interviewten ihn ohne Vorbereitung. Hier können Sie sich das Interview anhören. Die restlichen Tage der Woche waren wir mit der Recherche und den einzelnen Interviewterminen beschäftigt. Zu den Interviewterminen hatten wir immer moderne digitale Aufnahmegeräte, Mikrofone und Digitalkameras dabei, um alles dokumentieren und festhalten zu können.  Mit unserem Audioguide hoffen wir, dass Sie nun mit den Straßen in Singen und vor allem, mit deren Namensgebern, etwas anfangen können und vielleicht auch einen Blick in Scheffel´s Ekkehard werfen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unserem Audioguide, Ihre Klasse 5d

Hier geht's direkt zur Internetseite des Audioguide

Bericht: Klasse 5d

Pressebericht zum Projekt:

Quelle: Singener Wochenblatt, 10.12.2012

Pressebericht im Magazin Digital Lernen (27.5.2013) 

Persönlichkeiten für den Frieden (BK-Projekt Klasse 8)

Wettbewerb der Stadt Singen - Persönlichkeiten für den Frieden

21.03.2016

2011 haben Schüler*innen der ERS gemeinsam mit ihrer BK-Lehrerin an einem Wettbewerb der Stadt Singen mitgemacht und gewonnen. 

Sie erstellten Scherenschnitte berühmter Persönlichkeiten und ergänzten sie mit Zitaten, die an friedliches Zusammenleben erinnern sollen. 

Die Plakate waren 3 Monate auf den Bussen der Stadt zu sehen!

Dies war die Aufgabe, der sich die Schüler*innen stellten, und deren Ergebnisse sie zum Wettbewerb einreichten:

  • Sie suchten im Internet nach ihren Idolen und wählten ein Bild aus.
  • Sie wählten ein Zitat/einen Spruch dieses Idols aus, der mit dem Thema Lebensweisheiten, Friedensbekundungen und moralischen Aussagen zu tun hat
  • Sie bearbeiteten das Bild mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms, so dass Scherenschnittvorlagen entstanden
  • Sie setzten Bild und Spruch als Scherenschnitt um.

Bilder: K. Lessmann, Text: B. Klima