1
2
3
4

Begegnungstage der Fünfer

22.11.2016

Begegnungstage der Fünfer

Das neue Fahrtenkonzept der Ekkehard-Realschule beinhaltet Begegnungstage für alle fünften Klassen. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern*innen und der Schulsozialarbeiterin verbringen sie 1,5 Tage in einem Landschulheim in der näheren Umgebung. Die Klassen erarbeiten jeweils Regeln für ein gutes Miteinander, stärken ihre Klassengemeinschaft über Kooperationsspiele und Herausforderungen (Nachtwanderung), kochen, essen und übernachten zusammen. 

Die Klassenfahrt nach Orsingen - 5a

Am 15.11.2016 ist die Klasse 5a auf die Klassenfahrt nach Orsingen gefahren. In Orsingen angekommen hat uns Frau Brutscher (unsere Schulsozialarbeiterin) nett empfangen. In einem Kreis haben wir Regeln besprochen, danach haben wir ein Spiel gespielt. Anschließend hatten wir Freizeit, wo wir spielen durften was wir wollen. Am Mittag haben wir ein Picknick gemacht. Danach hatten wir Freizeit, manche Kinder hatten Küchendienst. Als nächstes haben wir lange Spiele gespielt, das hat richtig Spaß gemacht. Später haben wir zu Abend gegessen, denn am Abend haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Nach der Nachtwanderung sind wir auch alle ins Bett gesprungen und haben noch eine Weile geflüstert. 

Die Nachtwanderung

Am Abend waren wir alle gemeinsam auf einer Nachtwanderung. Wir sind alle zum Wald gelaufen. Dann hat uns Frau Brutscher erklärt, dass wir eine Mutprobe machen können. Dies hieß man musste zu viert ohne Lehrer in einer Gruppe Katzenaugen durch den Wald folgen. Dazu musste man mit der Taschenlampe suchen. Das war lustig!

Unsere Zimmer in Orsingen

In Orsingen hatten wir 5 verschiedene Gruppen. Alle Zimmer hatten Hochbetten und blaue Laken, die waren nicht so toll. In den Zimmern hat man Geheimnisse ausgetauscht und über den Tag gesprochen.

Fußball

Es gab zwei Teams, die gegeneinander gespielt haben. Leider mussten wir später abbrechen wegen einem Wurfspiel mit Frau Brutscher und Frau Sauer. Am Morgen haben wir noch eine klitzekleine Runde Fußball gespielt. Außerdem war es gut, weil alle beiden Teams gewonnen haben und Weltmeister wurden.

Bericht: 5a, Bilder: S. Sauer